Vinzenz Weber
Vinzenz Weber

Sep 11, 2019 4 min read

Mobile App Entwicklung

thumbnail for this post

Die Entwicklung einer iPhone, Android oder auch Web App geht von der Idee bis zur Verfügbarkeit für Endkunden durch unterschiedliche Phasen. In diesem Artikel gebe ich dir einen Überblick über jeden notwendigen Schritt und gehe etwas detaillierter auf jede Phase ein. Am Ende dieses Artikels weißt du was dich erwartet wenn du eine App entwickeln lassen möchtest.

Alle Phasen im Überblick

Ganz grob gesehen gibt es folgende Schritte, die man in jedem Projekt immer in der selben Reihenfolge durchläuft: Idee => Konzept => Entwicklung => Release => Wartung

App Entwicklung Phasen

Idee

Am Anfang steht deine Idee. Was möchtest du umsetzen? Es gibt unterschiedlichste Gründe um eine App umzusetzen und es gibt dazu aus meiner Sicht nicht allzuviel zu sagen. Ich gehe auf diesen Punkt nicht also auch nicht weiter ein. Sollte dir deine Idee aber so wichtig sein, dass du dich absichern möchtest, dass dein Entwicklungspartner sie dir nicht nachmacht, dann lass dir einen NDA unterzeichnen.

Ein Non-Disclosure Agreement ist ein branchenüblicher Vertrag, der in wenigen Seiten eine einfache Vertrauensbasis schaffen kann. Üblicherweise wird hier festgelegt, was über das Projekt nach außen dringen darf, bzw dass dein Entwicklungspartner stillschweigen bewahren muss. Du brauchst nur nach NDA googlen und findest eine Vielzahl an Vorlagen. Einen NDA schickst du deinem Entwicklungspartner bevor du deine Idee preisgibst, bzw vor einem ersten Treffen.

Entwicklersuche

übliche Dauer: 1-2 Monate

upwork, Agentur, Freelancer

Konzeptphase

übliche Dauer: 1-6 Wochen

Das Ziel einer Konzeptphase ist es deine App Idee vollständig zu durchdenken und alle Funktionen zu planen. Du hälst am Ende dieser Phase deine komplette App in Händen, allerdings ausschließlich am Papier, bzw. auf digitalem Papier. Es wurde aber noch keine einzige Zeile Software programmiert. Diese Phase wirst du in erster Linie mit einem UI/UX Designer durchlaufen und nur ab und zu auch von einem Entwickler absegnen lassen.

Alle Funktionen, die du in dieser Phase nicht zumindest schon angedacht hast, bzw die du erst spät in der Entwicklungsphase integrieren möchtest, kosten dich Zeit und Nerven. Somit ist die Konzepthase für das Gelingen deiner App wohl eine der wichtigsten Phasen!

Workshop

Um mit dem Konzept loszustarten, funktionieren aus meiner Sicht am besten konzentrierte Workshops mit deinem Entwicklungspartner von 2-3 Stunden am Stück. Je mehr Stunden es werden, desto unproduktiver wird es oftmals. In der Zeit gehst du mit deinem Entwicklungspartner durch alle wichtigen Punkte und besprichst die Funktionalität der App. Oftmals braucht es 2-3 Workshops um wirklich alle Details durchzugehen. Bzw. kommen während eines Meetings unterschiedliche Fragen auf, die du oder dein Entwicklungspartner erst klären müssen. Plane also mehrere Meetings ein.

Um deine Idee gut erklären zu können, sammelst du am besten so viele Beispiele von anderen Apps oder Webseiten die deiner Idee nahe kommen als möglich. Außerdem schreibst du einfach nur in einem einfachen Text runter, was du denn alles in der App erwartest. Das kann wirklich zunächst eine ganz einfache Liste von Funktionen sein, oder aber sogar ein mehrere Seiten langes Dokument, mit Screenshots, Videos und Illustrationen, sowie detaillierten Beschreibungen.

Scribbles

Im ersten Schritt wirst du deine Idee scribblen, also mit Bleistift und Papier skizzieren. Das hat sich immer am besten bewährt. Es ist aus meiner Sicht nicht möglich eine Idee schneller zu erklären, als auf diese Weise. Du kannst schnell verschiedene Interaktionen mit deiner App durchdenken und mit anderen besprechen.

Bleistift und Papier aka Scribbles

Wireframes

Im nächsten Schritt kannst du diese Skizzen mit einer App wie Sketch digitalisieren. Überlass diesen Job einem erfahrenen UI/UX Designer. Zunächst macht es Sinn Wireframes zu erzeugen. Das ist eine detailliertere Skizze deiner App. Hier geht es darum alle Funktionen und Interaktionen zu planen, komplett ohne jeglichem Design. Wireframes sind sowas wie ein rohes Gerüst, das man benötigt um ein Haus zu bauen.

Click-Dummy

Wenn du ein Tool wie Sketch verwendest, kannst du zB. einen Click-Dummy erzeugen. Das ist eine interaktive Präsentation, die du auf einem Computer oder Smartphone durchklicken kannst. Sofern dein Designer interaktive Elemente integriert, kannst du tatsächlich deine gesamte App zum ersten Mal eingeschränkt verwenden.

Mockups

Der letzte Schritt der Konzepthase beinhaltet den Anstrich deines Hauses, bzw das Design der kompletten Fassade. Welche Farben sollen verwendet werden? Gibt es schon andere Vorlagen, an die das Design angepasst werden soll? Dieser Schritt kann für deinen Entwicklungspartner sehr aufwendig sein und benötigt sehr viel liebe fürs Detail.

Am Ende dieses Schritts wirst du mit Mockups belohnt. Das ist das durchdesignte und voll gestylte und mit allen Funktionen durchdachte Konzept. Mit diesem Konzept kann die Entwicklungsarbeit losgehen. Für einen Entwickler ist das die ultimative Vorlage.

Entwicklungsphase

übliche Dauer: 1-4 Monate

comments powered by Disqus